Google Chrome wurde nicht richtig heruntergefahren …

Google Chrome ist bei mir so eingestellt, dass die zuletzt geöffneten Tabs beim Neustart automatisch wieder laden. So kann ich immer da weiterarbeiten, wo ich am Vortag aufgehört habe. Doch jedes Mal nervt beim Chrome-Start die Fehlermeldung: „Chrome wurde nicht richtig heruntergefahren. Klicken Sie auf wiederherstellen.“ Überflüssig zu erwähnen, dass ich Google Chrome natürlich sehr wohl ordentlich beendet habe …

Ein Klick auf den „Wiederherstellen“-Button lädt die gespeicherten Tabs dann zwar, aber trotzdem ist das Problem nervig – denn schließlich hatte ich Chrome beim Beenden ganz regulär mit Klick auf das Kreuz in der rechten, oberen Ecke beendet. Alle Versuche schlugen fehl, bis ich nach langem Suchen die Lösung fand: Google Chrome läuft mit Standardeinstellungen auch nach dem Beenden im Hintergrund weiter und führt dort Hintergrund-Apps und -Tasks weiter aus.

Und siehe da, verbietet man Chrome diese Hintergrund-Aktionen, startet der Browser das nächste Mal problemlos und ohne die lästige Fehlermeldung „Chrome wurde nicht richtig heruntergefahren. Klicken Sie auf wiederherstellen.“ Vermutlich führte einfach das Beenden von Windows dazu, dass dieser Chrome-Hintergrundprozess nicht fehlerfrei beendet wird, was sich dann beim Neustart des Browsers zeigt.

Wie also löst man das Problem? Wird Chrome nach Beenden des Browsers weiterhin als Icon in der Taskleiste von Windows angezeigt, öffnet sich bei Rechtsklick auf das Icon ein Kontextmenü, in dem man das Häkchen vor der Hintergrund-Option einfach abwählen kann. Fertig. Einen Weg, das Häkchen später wieder zu setzen, habe ich übrigens bislang nicht gefunden, denn das Taskleisten-Icon taucht danach nicht mehr auf. Auch nicht, denn man die Option im Einstellungsmenü von Chrome wieder aktiviert.

Die selbe Einstellung gibt es auch nämlich noch einmal im Einstellungs-Menü von Chrome: Unter „Einstellungen“ ganz unten auf „Erweiterte Einstellungen anzeigen …“ klicken und ganz nach unten zu „Hintergrund-Apps“ scrollen. Dort „Apps im Hintergrund ausführen, wenn Google Chrome geschlossen ist“ deaktivieren.

Weitere Lösungsvorschläge, die bei mir das Problem nicht gelöst haben, bei anderen aber offenbar erfolgreich waren:

  • – Nutzerprofil beschädigt – Problemlösung: neues Nutzerprofil erstellen, siehe Google Hilfe
  • – Verzeichnis %USERPROFILE%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Google\Chrome\ ist teilweise schreibgeschützt – Problemlösung: Schreibschutz für das Verzeichnis und die Unterverzeichnisse aufheben.
  • – Fehlerhafte Add-ons oder Plugins im Browser – Problemlösung: Addons/Plugins deaktivieren (via chrome://plugins/ ) und dann einzeln wieder aktivieren, um den Problemfall zu ermitteln.

 

Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.

© 2020 Franz Neumeier's "Ceterum Censeo" Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.