• Autor: Franz Neumeier
  • Datum: 2. Juli 2008
  • Kategorie: seo-news

Google indiziert Flash

Auch wenn ich noch skeptisch bin, könnte diese Meldung einen enormen Schub für Flash-Anwendungen im Web bringen: Adobe hat bekannt gegeben, dass Google und Yahoo von Adobe die Technologie bekommen hat, um den Inhalt von Flash-SWF-Files zu indizieren. Das berichtete gestern unter anderem TechCrunch. Demnach ist Google bereits an der Umsetzung, Yahoo zögere noch.

Die wesentliche Frage, die sich erst in der Praxis beantworten wird lassen: Führt die Indizierung von Flash-Content auch zu einem besseren Ranking dieser Webseiten? Wie gut und effektiv funktioniert die Indizierung wirklich? Denn ein wesentlicher Knackpunkt für das Ranking ist nach wie vor nicht gelöst: Deep-Links zu einer bestimmten Informationseinheit innerhalb einer Flash-Datei sind nach wie vor nicht möglich. Zahlreiche Inbound-Links sind aber eben eines der wesentlichen Kriterien für gutes Ranking. Gegen statischen HTML-Content mit vielen Inbound-Links wird sich gleichwertiger Flash-Content ohne Inbound-Links weiterhin kaum behaupten können.

Trotzdem: Das ist ein großer Schritt und macht es unter SEO-Aspekten wesentlich einfacher, auch mal Flash einzusetzen an Stellen, wo es einfach Sinn macht. Bisher war das eigentlich ein absolutes no-go, wenn man nicht statische Parallelstrukturen aufbauen wollte.

Interessant wird aber auch, inwieweit Google in diesem Zusammenhang mit Duplicate Content umgeht: Zahlreiche Websites, die Flash einsetzen, haben den identischen Content parallel zu Flash noch einmal in statischen HTML-Seiten abgebildet. Wann wird der richtge Zeitpunkt sein, diese Parallel-Seiten aufzulösen – wenn überhaupt?

TAGS: None

Keine Kommentare möglich.

© 2020 Franz Neumeier's "Ceterum Censeo" Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.