• Autor: Franz Neumeier
  • Datum: 21. November 2008
  • Kategorie: seo-news

SearchWiki: Googles Geschenk an die Spammer-Community

Vielleicht täusche ich mich und Google hat einen Schritt weiter gedacht als ich das tue, aber: Das neue SearchWiki von Google scheint mir ein fataler Schritt in Richtung Mob-„Intelligenz“ zu sein. Lasst alle Leute öffentlich Suchergebnisse kommentieren und Suchergebnisse umsortieren. Mit den beeindruckend naiven Glauben an Schwarm-Intelligenz soll dabei was ganz Tolles herauskommen. Ich bin allerdings eher davon überzeugt, dass sich hier vor allem Spammer und Schlechtreder austoben werden und Kriege zwischen konkurrierenden Websites angezettelt werden. Wer mehr Geld hat, User zum kommentieren und hoch- bzw. herunterstufen von Websites zu bezahlen, wird den Krieg gewinnen.

Natürlich wird Google das herunterspielen und (wie beim Clickbetrug in Adsense/Adwords) behaupten, dass alles im Großen und Ganzen gut funktioniert, weil der User ja nicht nachprüfen kann, ob Kommentare zu Suchergebnissen echt oder gekauft, wahrheitsgetreu oder boswillig falsch sind. Es wird sich also ein Gesamtbild von Friede-Freude-Eierkuchen ergeben, das Google vermeintlich Recht geben wird mit der SearchWiki-Idee. In Wirklichkeit trägt das Feature aber nur weiter dazu bei, dass auch das Internet gefiltert und manipuliert wird und eben wieder „der kleine Mann“ zwar sagen darf, was er will – dank Google aber außer ihm nie jemand seine Meinung lesen wird.

Okay, vorerst sagt Google, dass das hoch- oder herunterstufen von Suchergebnissen sich nur auf zukünftige Suchen des jeweiligen Users auswirkt. Aber wer glaubt da schon dran, langfristig gesehen? Natürlich wird Google dieses Instrument nutzen um herauszufinden, was User vermeintlich über Suchergebnis-Rankings denken. Und natürlich wird das irgend wann Einfluß auf den allgemeinen Algorithmus haben.

Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.

© 2020 Franz Neumeier's "Ceterum Censeo" Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.