• Autor: Franz Neumeier
  • Datum: 25. August 2006
  • Kategorie: seo-news

Kakuro-Projekt

In anderem Zusammenhang hatte ich vor einigen Monaten eine Website zum Thema Kakuro, japanische Zahlenrätsel, gestartet. Ziel sollte sein herauszufinden, wie schnell man mit einer neuen Website in den Google-Index aufgenommen wird und wie schnell man weit vorne im Ranking gelistet wird (siehe Neuer Google-Test, Kakuro-Online stürmt Google und SEO: Kakuro-Projekt mit Problemen). Jetzt ist das Projekt unerwartet in Probleme geraten und braucht Unterstützung, wofür ich auch dieses Posting benutzen will. Wer sich für das Projekt interessiert, dem sei die Lektüre der oben gelinkten Blogbeiträge zu empfehlen. Und wer sich für Kakuro nicht interessiert, braucht das Folgende natürlich nicht lesen ;-)

Kakuro ist ein Kreuzworträtsel-artiges Spiel mit sehr simplen Regel, nach denen ein vorgegebenes Feld derart mit Ziffern zwischen 1 und 9 gefüllt werden muss, dass die Summe aus bestimmten Reihen und Spalten die jeweils vorgegebenen Werte ergeben. Deshalb heißt das Rätsel auch Cross Sums. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Einfach mal ausprobieren, zum Beispiel bei Kakuro World. Die Regeln gibt’s bei Kakuro-Online.

Kakuro wird übrigens als heißer Nachfolgekandidat für Sudoku gehandelt, das zumindest in den Early-Adopter-Ländern wie Japan, England und Indien schon zu ersten Langeweile-Erscheinungen führt. Deutschland ist da etwas hinterher, das ZDF startet gerade erst eine neue Nachmittagsshow, Thema Sudoku. Bis sich Kakuro in Deutschland in größerem Stil durchsetzt, wird’s also wohl noch eine Weile brauchen.

  • Comments: 2

Tags:

2 Kommentare zu “Kakuro-Projekt”


  1. Kakuro aus dem Index?
    on Okt 10th, 2006
    @ 22:23

    Hallo Franz Neumeier!

    Ich hatte heute in der Internet Professional gelesen, daß deine Kakuro-Seite angeblich aus dem Index bei Google gefolgen sein soll. Hatte dann nachgesehen und Sie ganz normal über die Suchergebnisseiten finden können.

    Natürlich mache ich mir auch selbst Gedanken darüber, ob bzw. wie man aus dem Index bei Google fliegen kann. Aber dies scheint bei deiner Kakuro Seite wohl doch nicht zuzutreffen – oder? Immerhin hat Sie einen PR von 4 und auch Verlinkungen lassen sich über Google finden.

    War wohl ne voreilige (Falsch-?) Meldung … scheint ja alles in Ordnung zu sein.

    Tony


  2. Franz
    on Okt 11th, 2006
    @ 13:03

    Ja, das ist das Schicksal einer monatlich erscheinenden Zeitschrift. Kakuro-online.de war tatschlich für rund 6 Wochen aus dem Index raus bzw. die Seiten nicht in den Ergebnissen gelistet, ist aber inzwischen (besser platziert als zu vor) wieder drin. Ob das auf diverse Veränderungen zurückgeht oder einfach eine allgemeine Google-Kapriole war, ist schwer festzustellen, zumal zur gleichen Zeit auch andere Webmaster überraschend Probleme mit ihren Websites hatten, wie ich inzwischen weiß.
    Folgendes habe ich an der Site geändert, weil es in Hinblick auf Suchmaschinen-Optimierung problematisch sein könnte:

    • Seitensprache von „englisch“ auf „deutsch“ geändert (ein ganz dummer Fehler).
    • Keyword-Dichte reduziert; möglicherweise kam das Wort „Kakuro“ einfach zu oft auf den Seiten vor. Ob ein solches Keyword-Stuffing wirklich problematisch ist, ist umstritten.
    • Texte, die ich von Wikipedia übernommen hatte (z.B. die Beschreibung von Sudoku) umgeschrieben bzw. rausgenommen. Google reagiert derzeit angeblich recht empfindlich auf Duplicate Content.
    • Google-Adsense-Blöcke von 3 auf 2 reduziert, um den eventuellen Eindruck zu vermeiden, der Hauptzweck der Site sei Anzeigen. Der dritte Banner hatte im Übrigen keine Adklicks ausgelöst, war also sowieso überflüssig.

    Das Ganze zeigt, wie riskant es sein kann, sich wirklich auf das Google-Ranking der eigenen Websites zu verlassen. Als tragfähiges Businessmodell taugt das keinesfalls. Anderseits ermutigt die Erfahrung auch, bei solchen Problemen nicht vorschnell aufzugeben. Sind die Probleme behoben, schafft man es auch schnell wieder zurück – vorausgesetzt man hat nicht wirklich gezielt Google-Spam produziert und dadurch so richtig unbeliebt gemacht. Dann dürfte es sicherlich länger dauern ;-)

© 2020 Franz Neumeier's "Ceterum Censeo" Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.