Was müssen Journalisten heute lernen?

Was Journalisten heute lernen müssen“, will Timo Stoppacher in einer Blogparade erkunden. Danke! Eine höchst spannende und wichtige Frage. Denn statt über Qualitätsjournalismus, Leistungsschutzrechte und Redaktionssterben zu lamentieren, beleuchtet das Thema den einzelnen Journalisten und seine berufliche Zukunft – ein dringend notwendiger Ansatz, der in der oft auf höchst albernem Niveau geführten Diskussion über die „Zukunft des Journalismus“ viel zu kurz kommt.

Weiterlesen »

  • Kommentare: 10

Tags:

Pressemitteilung übernehmen = Abmahngefahr

Darf man Pressemitteilungen von Unternehmen einfach übernehmen und beispielsweise als eigenen News-Beitrag veröffentlichen? Viele Websites, Portale und Blogs tun das. Und die Unternehmen, die die Pressemitteilungen verschicken haben natürlich nichts dagegen. Journalistisch ist es dagegen zumindest fragwürdig, ungeprüft Original-Texte aus Pressemitteilungen zu übernehmen. Genau genommen ist es sogar ein absolutes „no-go“, aber selbst renommierte Tageszeitungen machen es inzwischen immer häufiger. Dass die Übernahme von Pressemitteilungen als redaktionellen Content aber auch ordentlich ins Auge gehen kann, zeigt ein Urteil des LG Düsseldorf (Aktenzeichen 12 O 329/11) in einem Eilverfahren, aber mit mündlicher Verhandlung. Weiterlesen »

  • Kommentare: 6

Tags: ,

Mehr redaktionelle Transparenz – ein Versuch mit WordPress

Die neuerliche Diskussion um mehr Transparenz und Offenheit in Online-News und Blog-Beiträgen (vgl. YuccaTree Posts bzw. 22 ideas for changing the way news is produced) ist wesentlich konkreter geworden als noch vor einigen Monaten und damit wirklich spannend. Deshalb habe ich für Ceterumcenseo.net jetzt testweise ein Klassifizierungs-System eingeführt, dass mehr Informationen darüber geben soll, unter welchen Umständen Produkt-Besprechung und Test zustande gekommen ist.

In jedem Posting die Einzelheiten in Prosa auszubreiten erschien mir zu unübersichtlich und letztlich auch unnötig (ich komme später auf diesen Punkt zurück). Deshalb sind entsprechende Postings ab sofort mit einfachen Icons markiert, über die der Leser Informationen darüber bekommt, ob ein Produkt beispielsweise von einem Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt wurde und ob gegebenfalls andere Verbindungen zum Hersteller bestehen.

Im Folgenden will ich sowohl ein paar grundsätzliche Aspekte zum Thema Transparenz und Produkttests ansprechen, also auch kurz zeigen, wie ich das Klassifizierungs-System mit WordPress-Bordmitteln umgesetzt habe. Weiterlesen »

  • Kommentare: 3

Tags: , , , , , ,

Bildnachbearbeitung mit Photoshop verboten?

Eine spannende Diskussion, die da gerade um ein geplantes Gesetz in Frankreich entbrennt: Fotonachbearbeitung, durch die sich die Bildaussage verändert, müßte demnach bei Veröffentlichung des Fotos kenntlich gemacht werden – angeordnet per Gesetz. Naturgemäß machen sich Blogger in den USA bestenfalls lustig über diese „funny idea„, aus einem Vertipper entstand gar das neue Wort „Photostopping“.

Aber ganz so einfach scheint mir die Antwort dann doch nicht zu sein. Denn es geht hier ja um mehr also nur eine Einschränkung für die Kreativität von Fotografen und Designer. Ob man das Ganze allerdings gesetzlich regeln muss, ist eine ganz andere Frage. Um meine Meinung dazu vorweg zu nehmen: Völliger Unsinn. Sowas gehört nicht in ein Gesetz, sondern sollte unter seriösen Journalisten (und Bloggern) selbstverständlich sein.

Weiterlesen »

  • Kommentare: 1

Tags: , , , ,

© 2013 Franz Neumeier's "Ceterum Censeo" Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.