• Autor: Franz Neumeier
  • Datum: 8. Januar 2008
  • Kategorie: seo-news

Texte in Bildern automatisch erkennen

Google scheint auf dem besten Weg zu sein, beim Crawlen von Websites bald auch Texte zu indizieren, die ein einem Bild stehen. Das berichtet Bill Slawski (SEO by the Sea) in seinem Blog-Beitrag „Google on Reading Text in Images from Street Views, Store Shelves, and Museum Interiors„.

Offenbar hat Google einige Patente angemeldet, die beschreiben, wie beim Crawlen von Bildern Informationen ausgelesen werden – beispielsweise den Namen einer Straße aus einem Bild, das unter anderen ein solches Straßenschild abbildet. Im Vergleich dazu ist dann eine einfache Übung, beispielsweise auch die Text-Inhalte eine grafischen Navigationslösung zu erkennen.

Für unverbesserliche Grafik-Button-Fans gibt es also Hoffnung, dass Google in Zukunft auch den Linktext von Links erkennt, die eigentlich gar keinen Text sondern nur Bilder enthalten.

Gefährlich wird es dagegen für SEO-Hazardeure, die gerne mal Spam in Bildern verstecken und in das Alt-Attribut und im für Google sichtbaren Text-Teil der Website ganz harmlose Inhalte platzieren.  Auch bei schlampig und ungenau formulierten Alt-Attributen kann es eng werden.

TAGS: None

Keine Kommentare möglich.

© 2020 Franz Neumeier's "Ceterum Censeo" Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.