Beschnittene Typo – und warum Text trotzdem lesbar bleibt

Ich gebe zu, mein ceterumcenseo-Logo ist beinahe ein Zufallsprodukt. Die Absicht war eigentlich, das Ganze im Grunge-Stil zu machen. Die Schrift WC RoughTrad Bta von WC Fonts passte dafür hervorragend und gefällt mir auch insgesamt ausnehmend gut.

Dann beschnitt ich das Logo in Photoshop versehentlich etwas zu kräftig – und das Erebnis erinnerte mich an ein recht faszinierendes Phänomen, das mir schon früher begegnet war: Schneidet man von einer Text-Zeile die untere Hälfte ab, kann man den Text fast immer trotz des Beschnitts noch lesen. Weiterlesen »

Tags: , , , ,

Webfonts mit @font-face

Die Zeit für individuelle Schriftarten im Web ist da! Jetzt, da Firefox 3.5, Safari ab 3.1 und Opera ab 10 den CSS3-Selektor @font-face unterstützen und Microsoft mit dem proprietäre Embedded Open Type Format (.eot) bereits seit Internet Explorer 5 in Spiel ist, gibt es kaum mehr einen Grund, Webfonts nicht zu verwenden.

Endlich ist Schluss mit dem Einheitslook aus Arial, Verdana, Helvetica und Times New Roman. Nicht, dass das schlechte Schriften wären, aber wenn alle Websites gleich aussehen, wünscht sich so mancher Kreativer etwas Abwechslung und ein individuelles Schriftbild.

Im neuen Design von ceterumcenseo.net musste also auf jeden Fall ein individueller Font für die Überschriften her. Ergebnis meiner Erfahrungen ist das folgende Tutorial, bei dem ich versucht habe, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren, ohne auf zu viele Umwege und Varianten einzugehen. Ziel: Es soll einfach laufen, ohne eine Doktorarbeit daraus werden zu lassen. Weiterlesen »

  • Kommentare: 7

Tags: , , , , , , , , , , ,

© 2020 Franz Neumeier's "Ceterum Censeo" Blog. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.